Heutige Mission: Freude schaffen #30daysofgoodkarma

Tag 24 der #30daysofgoodkarma Challenge. Nach einem langen Arbeitstag in einem von der Sommersonne aufgeheizten Büro, bin ich froh zu Hause zu sein. Und außerdem freut mich, dass das heutige Challenge-Thema in die bis jetzt leere Rubrik 3 Sachen, die gute Laune machen passt.

Worum geht’s also bei #30daysofgoodkarma?

Vor etwa 18 Tagen habe ich mich bei der #30daysofgoodkarma Challenge von Rituals… angemeldet. Es ist eine Alltags-Challenge, die man an sich selbst stellt – mit dem Ziel gutes Karma zu schaffen. Jeden Tag wird per E-Mail die Mission des Tages angekündigt, die wir für uns selbst oder öffentlich erfüllen müssen. Durch die Tagesaufgaben soll uns eine positive, liebevolle und wertschätzende Lebensweise nähergebracht werden. Die Methoden werden als Anregungen und Inspirationen formuliert. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, eigene Methoden für die Work-Life-Balance mit Hilfe des Hashtags #30daysofgoodkarma beizutragen. Wobei der Fokus auf der Entspannung und dem Abschalten vom Alltag liegt.

Zur heutigen Mission:

Wenn Sie die Dinge tun, die Sie glücklich machen, wird das Sie im Ganzen glücklicher machen.

Die Tagesaufgabe: eine Liste mit Sachen erstellen, die mich glücklich machen und so die Reise ins Glück planen. 3 Punkte von meiner Liste kann ich euch nennen:

 

1. 

Es gibt nichts Schöneres als ein harmonisches und geselliges Umfeld. Zeit mit Familie und guten Freunden steht ganz oben auf meiner Liste. Viel Zeit mit Menschen verbringen, die gerne und ungezwungen Lachen, das gibt viel Kraft. 🙂

2.

Ich bin ein großer Duftmensch. Düfte haben einen erstaunlich hohen Einfluss auf meine Wahrnehmung und Laune. Deshalb habe ich mir für bestimmte Situationen verschiedene Düfte ausgesucht. Indische Rose und Himalaya-Honig sind die Duftnoten für inspirierende Abende. Wenn ich mich ablenken und auf neue Gedanken kommen möchte, dann sprühe ich mir Chakra Water auf – so heißt das Körperspray. Dann höre ich meine Lieblingsmusik, lese ein langersehntes Buch oder recherchiere für den Blog.

Als ich die Seite für einstundezeit eingerichtet habe und mich über verwirrenden html-Sprache belesen habe, war das Körperspray mein Begleiter. Mittlerweile hat sich der Duft bei mir so konditioniert, dass ich ihn nur kurz riechen brauche, schon bin ich angesteckt vom kreativen Tatendrang und voller Lebensfreude. Memo an mich: öfter diesen wunderbaren Duft tragen und damit alle Pläne in Taten umwandeln.

3.

Jazz! Und Klavier! Das ist der Klang meines Herzens. Heute nach der Arbeit hat mich Bill Evans mit dem Album Portrait In Jazz und Conversations With Myself glücklich gemacht. Memo: Definitiv öfter hören.

Womit schaffst du dir Freude? Was sind deine 3 Dinge, die dich glücklich machen?

Signatur-Darya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.